1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Eulen im Rhein-Sieg-Kreis: Nabu bittet darum, Nestflüchter sitzen zu lassen

Eulen im Rhein-Sieg-Kreis : Nabu bittet darum, Nestflüchter sitzen zu lassen

Eulen sind eigentlich in der Dämmerung und nachts aktiv, zurzeit kann man dem neugierigen Nachwuchs auch tagsüber begegnen. So hilflos, wie manche Tiere wirken, seien die meisten jedoch nicht, warnt eine Expertin.

Der Naturschutzbund Nabu Rhein-Sieg macht darauf aufmerksam, dass die Jungtiere nicht so hilflos sind, wie sie wirken. Deshalb sollten Spaziergänger sie auch nicht einfangen und zur nächsten Wildvogelstation bringen. Kleine Waldkäuze zum Beispiel sieht man abseits des Nests im Gebüsch herumkraxeln. „Trotzdem bleiben die Altvögel wachsam und lassen ihren Nachwuchs nicht aus den Augen, damit sie diese füttern können“, teilt der Nabu mit.

In den Steinbrüchen im Rhein-Sieg-Kreis sind regelmäßig junge Uhus zu entdecken. Bis zum Flüggewerden im September werden die Jungtiere von den Alttieren versorgt. „Diese Jungvögel soll man in der Natur belassen und an den Futterstellen sitzen lassen“, sagte Birgit Simon vom Nabu Rhein-Sieg.